Rezeptur

Unser Service für Ihre Gesundheit - Individuell hergestellte Rezepturen

Herstellung in der Marien-Apotheke

  

Für manche Krankheitsbilder gibt es keine optimalen industriell hergestellten Arzneimittel. Was es nicht gibt, können wir in vielen Fällen selber herstellen.

Die größte Gruppe dieser individuell herzustellenden Arzneimittel sind halbfeste Zubereitungen: Salben, Cremes, Lotionen, Pasten, Suspensionen, Tinkturen und Lösungen zur Anwendung auf der Haut.

Eine weitere Gruppe stellen niedrig dosierte Arzneiformen für Säuglinge und (Klein-)Kinder dar z.B. in Form von Hartkapseln, die bei der Gabe geöffnet werden und in Wasser gelöst oder direkt in den Mund des Kindes gegeben werden. Es können auch Nasen- oder Augentropfen, Säfte, Zäpfchen oder andere Lösungen sein.

   

Hinzu kommen Spezialanfertigungen, die nur unter speziellen Reinraumbedingungen hergestellt werden können. Hierzu gehören Morphin- und Hydromorphon-Beutel für elektrische Schmerzpumpen, die u.a. in der Palliativpflege eingesetzt werden, Oxybutynin-Lösungen zur Anwendung in der Harnblase, Clexane-Verdünnungen sowie Parenteralia für die Anwendung in der Onkologie.

Je nach Schwierigkeitsgrad dauert die Herstellung dieser Arzneimittel von 15 Minuten bis wenige Stunden. Aufwändig herzustellende Produkte wie Zäpfchen oder mit Ausgangssubstanzen, die nicht immer vorrätig gehalten werden, dauern entsprechend länger. Diese Zeiten können oft durch eine Vorbestellung verkürzt werden.

Unsere erfahrenen Mitarbeiter besprechen mit Ihnen gerne, wann Sie Ihr Arzneimittel benötigen. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.